Italian Version 

English VersionDeutsch Version






Tour der Aeolischen Inseln- Salina


Sehenswertes

Das Hafenstaedtchen S. Marina (im Osten der Insel Salina gelegen) praesentiert sich mit seinen, am "Lungomare" und am "Corso" gelegenden, vielen traditionalen und charakterischen Geschaeften dieser Region und laed sicher einen jeden Besucher auf eine erholsame Passeggiata (Spaziergang) ein. 
In ungefaehr 100 Meter Entfernung der Hauptstrasse der Insel sind die Grotten "Saracene" zu besichtigen, in welchen verfolgte Fluechtlinge im VII. Jh n.C. Schutz suchten. 
Besonders faszinierend ist die Punta dello Scario, ein kleines in der Naehe Malfas gelegenes Straendchen, welches in seiner Form einem steinernen Amphitheater aehnelt, in welchem alte Fischergeschaefte gefunden wurden. 
Im huebschen Ort Lingua, im Sueden S. Marinas, existiert noch heute ein kleiner Salzsee, welcher bis zum Ende des letzten Jahrhunderts zur Entsalzung genutzt wurde. Interessant ist der Besuch des Voelker- Anthropologischen Museums. 
Einem Naturpfad folgend erreicht man den Gipfel des "Monte Fossa delle Felci" (962 m. ue. M.), der hoechste der Aeolischen Berge.
Im Vorort Valdichiesa erhebt sich der Heiligturm der Madonna del Terzito (1622). Eine Tradition besagt, ein Bauer, mit dem Maehen des Grases beschaeftigt, hoerte eines Tages das Klingen einer Glocke, welcher er zu folgen begann und daraufhin einen alten Mann mit dem Abbild der Jungfrau Maria fand. In diesem Moment erhebt sich der Heiligturm "Terzito", aus dem spanischen "Terzillo", was dreiklaengig (3-facher Klang um zur Messe einzuladen) bedeutet. 
Die Reise fortsetzend stoesst man auf die Ortschaft Leni- landwirtschaftliches Zentrum- und schliesslich erreicht man die kleine, am Meer gelegende, als touristisches Zentrum beruehmte und fuer seinen schwarzen Strand bekannte Hafenstadt Rinella, sowie die antiken Grotten, die eine Zeit lang von den Fischern aufgesucht wurden. (unteres Foto) 
In Pollara befindet sich einer der schoensten Straende der Insel, vulkanische Felsen mit verschiedensten Farben und geglaettet durch die Kraft des Feuers des Vulkanes. 
Pollara war ebenso der Drehort einiger Szenen des Films "Il Postino" ("Der Postman") von M. Troisi.
 
Zurueck zur Tour


Exkursionen

Eine Rundfahrt Salinas in einem Boot verspricht den faszinierenden Anblick des glasklaren, glitzenden,wundervoll blauen Meeres. Durch das Umsegeln der Insel wird man die wirkliche Form, naemlich die eines Vulkanes, der Insel erkennen. Denn somit wird es einfacher alle verschiedenen Felsen, Berge und Buchten der Insel zu entdecken.
Zurueck zur Tour